Montag, 20. Oktober 2014

Bücher, Bücher, hundertausend Bücher.....
(Zitat aus "Tanz der Vampire")



Das ist mein Bücherregal. 


Oben sind all die Bücher, in denen ich immer wieder gerne blätter oder etwas nachschlage. Besuch schaut auch immer gerne ins Bücherregal rein - manchmal entstehen daraus tolle Gespräche und man entdeckt Gemeinsamkeiten, von denen man bislang nichts wußte.

Oben wohnt
  • ein Teil meiner Romane,
  • Kochbücher,
  • Bücher rund ums Thema Kind,
  • Homöopathie und Bachblüten, Krankheiten,
  • Reiseratgeber,
  • Fachbücher und Romane meines Mannes,
  • Gartenbücher,
  • unsere DVDs
  • und all die Bücher, die noch darauf warten, gelesen zu werden:



Im geschlossenen Teil bewahre ich Fachbücher auf zu Themen, mit denen ich mich nicht mit jedem unterhalten möchte. Und all die Bücher, die oben nicht hineingepaßt haben. ;-) Denn sooo groß ist mein Bücherregal nicht. Und es dürfen auch nicht mehr Bücher einziehen, als ordentlich ins Regal passen. 
(Ich mag es reduziert und nicht so überladen - anderes Thema....)

Eigentlich bräuchte ich ein Jahr lang kein Buch mehr zu kaufen. Oder sogar zwei Jahre. Ich hab ja meinen eigenen kleinen Buchladen im Regal....

Das Problem: ich kann mich schlecht entscheiden, welches Buch ich als nächstes lesen möchte. Im Regal ist jedes nur eins von vielen. Fast schon beliebig. 
Lese ich eins weg, bleiben so viele stehen, die auch gelesen werden wollen. Und all die tollen Bücher, die ich in der Zwischenzeit im Laden entdecke,  wollen auch alle noch einziehen.....

Manchmal finde ich nach dem Auslesen eines guten Buches auch keinen Neueinstieg in das nächste Buch. Hier habe ich schon einmal darüber geschrieben, was Bücher für mich bedeuten und meine Schwierigkeiten, nach einem guten Buch das nächste gute Buch zu finden.

Noch bin ich im Endspurt von Diana Gabaldons "Ein Schatten von Verrat und Liebe". 
Das nächste Buch wird es schwer haben.... ;-)


Liebe Grüße und eine tolle Woche mit viel Zeit zum Lesen.
Tine


Kommentare:

  1. Hallo Tine,
    Bücher sind halt einfach super, ich könnte nicht ohne leben. Allerdings bewahre ich nur ganz wenige auf. Und ich bin ein Mensch der sich total in der Bücherei austoben kann und daheim noch einen ganzen Berg voller Bücher stehen hat. Tja, da werde ich mich wohl nicht mehr ändern. Aber ich kann Dich gut verstehen, wenn ich ein fesselndes Buch gelesen habe und dann eins kommt, wo zu Beginn etwas zäh ist, dann braucht das auch bis ich mich "angelesen" habe. Hast Du mal eines von Musso gelesen? Ich finde die gerade einfach genial.
    Liebe Grüße und eine gute Woche
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manu,
      Bücherei habe ich auch versucht. Für Themen wie Rosenschnitt funktioniert das für mich auch. aber nicht bei Romanen. Ich lese in der Badewanne, im Wartezimmer... Da wäre ich immer in Sorge, dass dem geliehenen Buch was passiert. Und ich mag den Geruch von Büchereibüchern nicht.
      Als Kind habe ich quasi in der Bücherei gewohnt, ich war immer eine Leseratte. :-)
      Musso hab ich noch nicht gelesen. Konnte mich bislang aber auch nicht ganz dafür erwärmen. Mal sehen, was mich nachher im Bücherregal anlacht. vermutlich erst mal ein dünneres - an meinem letzten (1000 Seiten) habe ich knapp 3 Monate gelesen. Okay, waren auch Sommerferien dazwischen und die Jungs ganztags Zuhause.. ;-)
      lieben Gruß
      Tine

      Löschen
    2. Hallo Tine,
      ja, da muss man immer aufpassen mit den Büchern, das behagt mir auch nicht immer so. Ich musste auch schon mal einen Reiseführer ersetzen, da ich ihn an ein Kühlakku gelegt habe und er danach total wellig war.
      Na, da bin ich gespann, was Du aus Deinem Schränkchen ziehst und vor allem ob es gefällt.
      LG
      Manu

      Löschen
    3. Hallo Manu,
      das nächste Buch ist gefunden :-) Habs schon gebloggt.
      Ich hab zwischenzeitlich auch noch Bücher im Haus verteilt gefunden, die auch alle noch in das Regal "noch nicht gelesen" gehören.... Ich habe also viel zu tun diesen Herbst!
      lieben Gruß
      Tine

      Löschen
  2. mehr (lese-)zeit müsste man haben ...
    ohne bücher (lesen) geht garnichts. kann ich mir nicht vorstellen.
    ich lasse mich gerne überraschen, bin flexibler geworden, lasse mich gerne mitziehen in themen, die für mich vorher der mond waren.
    und in den letzten jahren hat sich bei mir die überzeugung festgesetzt, dass man ein *richtiges* / nächstes buch nicht suchen braucht. das begegnet einem schon. und es passt wie die vielzitierte faust.
    aber wie schon gesagt, die zeit, die liebe zeit ...
    ganz liebe grüße. elvi
    p.s. finde deine themen sehr spannend. und so beweisend für deine vieleitigkeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die olle Tine und ihr Hang zum Perfektionismus, oder?
      ich sollte üben, die Dinge entspannter auf mich zukommen zu lassen.... danke für den Gedankenanstoß... :-)
      lieben Gruß
      Tine
      PS: danke, danke :-D

      Löschen
  3. Ich liebe Bücher, alles andere wäre wohl auch verwunderlich ;-) Leider fehlt mir oft die Zeit zum Lesen. Dafür genieße ich es umso mehr, wenn ich diese habe. Unsere Bücherregale sind ähnlich gut gefühllt wie deine.
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. --- und eins deiner Bücher haben wir auch - das steht allerdings im Zimmer des Großen :-)
      Lieben Gruß und hab einen schönen Tag!
      Tine

      Löschen