Samstag, 16. Mai 2015

Drei Monate später....


N i e m a l s  hätte ich damit gerechnet, dass ein neues Familienmitglied - und dann auch ja "nur" ein Hund - die Familie so durcheinander wirbelt. 

Ich bin nicht blauäugig, habe schon immer Hunde gehabt und war jahrelang auf einem Hundeplatz aktiv. Mir war klar, dass die ersten Wochen und vielleicht auch Monate anstrengend sind. Nachts mit der Kleinen raus, die Erziehung.... Und das alles macht Mila auch wirklich toll. 

Womit ich ehrlich nicht gerechnet habe ist die Tatsache, wie sehr ein Hund als neues Familienmitglied alle bisherigen Strukturen durcheinander wirbelt. Es herrscht(e) zwischenzeitlich ein solches Chaos. Irgendwann wurde mir dann klar, dass es kein großer Unterschied ist, ob wir ein drittes Kind bekommen hätten oder eben "nur" einen Hund. Jeder muss in der neuen Familiensituation erst einmal seinen neuen Platz finden. Erst danach kommt die Ruhe zurück, auf allen Ebenen.

Und so ganz langsam kommt diese Ruhe zurück. Mit Bonus. Denn Mila ist gerade für die Kinder eine so große Bereicherung. Sie ist immer für die Kinder da, als Spielkamerad, zum Kuscheln, als Freund. Gerade der Große profitiert da immer wieder sehr von. Und der Kleine macht das intuitiv so toll, das ist so wunderschön anzusehen.

Und das ist unser Backfisch Mila, fünf Monate alt:






Ich hoffe, ich homme jetzt wieder regelmäßiger dazu, meine Gedanken hier aufzuschreiben. Der Kopf ist voller Ideen..... ;-)


Habt ein schönes Wochenende!

Lieben Gruß
Tine



Kommentare:

  1. Ach...die Mila...was für eine schöne Hündin! Ohja...ein Hund kann den Familienalltag ganz schön durcheinander wirbeln...aber eben auch sehr, sehr bereichern! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das stimmt. frei nach dem Motto "erst sähen, dann ernten" haben wir noch hauptsächlich Arbeit und später dann hoffentlich umso mehr Bereicherung. ;-)
      Lieben Gruß

      Löschen
  2. Mir ging es genauso.. kicher! Unsere Julie kam und unser Leben musste neu sortiert werden. Alles Alltägliche war über den Haufen geworfen. In den ersten Wochen wollte ich sie sogar zurückbringen (was niemals passieren würde.. grins verlegen!) Sie ist jetzt 20 Monate und im Nachhinein ein wahrer Glücksgriff. Ich hätte niemals gedacht, dass ein Hund das Familienleben so ändern könnte: die Anzahl der Spaziergänge oder die Kuschelmomente aller Familienmitglieder haben sich drastisch erhöht und die Augenblicke in denen wir über sie lachen müssen schenken uns allen Freude. Eure Mila ist einfach zauberhaft und die stressige Zeit wird bald vergessen sein.. lächel! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es ist ja nichtmal nur so, dass die täglichen Routinen neu gefunden werden mussten. bei uns war es so, dass wir auch in den Bereichen, in denen Mila gar nicht mitgemischt hat, alles nochmal neu festlegen festlegen mussten. als wären mit Milas Einzug alle bisherigen Abläufe, Vereinbarungen, Grenzen (doofes Wort!) völlig außer Kraft gesetzt und wir fingen wieder mit einem ganz weißen Blatt Papier an, unser Familienleben neu aufzustellen.
      verrückt...... ;-)
      liebe Grüße
      Tine

      Löschen
  3. Liebe Tine, Eure Mila ist ja eine ganz Schöne und offensichtlich passt sie, bei allem anfänglichen Stress, ganz wunderbar in Eure Familie. Ich wünsche Euch eine ganz lange, schöne, harmonische, erlebnisreiche gemeinsame Zeit!
    Was den Chia-Samen betrifft, dass Auflösen in Wasser ist überhaupt kein Muss. Ich könnte mich dazu auch überhaupt nicht durchringen. Ich mische es eben ganz einfach in den Joghurt, wo es allerdings auch geliert, sobald man es einen Moment zu lang stehen lässt, aber es fällt einem nicht so auf :-))) Und seit neuestem mische ich es einfach mit dem Müsli. Und es wirkt!!! Meine Blutzucker- und Blutdruckwerte werden immer optimaler und mein Gewicht ebenfalls und meine Ärztin hat mir gratuliert. Also mich hats überzeugt.
    Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag - sei lieb gegrüßt von Lene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lene,
      nochmal danke für den Tipp :-)
      vielleicht kann ich die Samen ja auch einfach zusammen mit einem Löffel Joghurt essen. dann isses schnell erledigt ;-)
      lieben Gruß
      Tine

      Löschen