Dienstag, 20. Januar 2015

Eigentlich nur eine kleine Geburtstagsfeier....


Die Geburtstagsfeier selbst, die war tatsächlich klein. Und fein. Und schön für die Kinder. Weil wir sie einfach haben spielen lassen. Miteinander. Mit Autos. Mit der Holzeisenbahn. Verstecken spielen. Luftballons werfen. Das Spielzeug im Kinderzimmer entdecken.

Ich bin auch bei sowas der Meinung, dass weniger mehr ist. Für den Lütten ist "Geburtstag haben" doch schon sooooo aufregend. Dazu Geschenke, Kinderbesuch kommt. Und den Besuchskindern geht es genauso. Von Zuhause weg, ohne Eltern, ein neues Kinderzimmer und all die neuen Spielsachen - ganz spannend. 

Warum also Kinder in dem Alter noch zusätzlich hochpushen durch ausgeklügelte Mottoparties mit viel zu vielen optischen, visuellen und akustischen Reizen, viel zu vielen Besuchskindern, viel zu vielen Partyspielchen.... 
In dem Alter wollen die Kleinen einfach miteinander spielen. Und das konnten sie. Alle waren glücklich, alle hatten Spaß. Nebenbei ein wenig Kuchen futtern - perfekt. 


Spannend war eher die Erwachsenenebene. Der Lütte hat drei Kindergartenfreunde eingeladen.

Mama A: Ja klar, A kommt sehr gerne. Ist das erste Mal, dass er auf einem Geburtstag ist, aber das wird schon klappen. Und wenn was ist - Du kannst mich ja jederzeit anrufen. Einfach mal ausprobieren.

Resultat: Eine Mama, die ihrem Kind was zutraut. Die das auch ausstrahlt. Und ihrem Kind dadurch die Möglichkeit für eine neue Erfahrung geschenkt hat, ihn hat wachsen lassen und das so einen tollen Nachmittag hatte.

---

Mama B: Ja klar, B kommt sehr gerne. Er war auch schon auf Geburtstagen, kennt das also schon.

Resultat: B hatte eine richtig tolle Zeit.
Und ich habe eine total nette Mama B kennengelernt und wir werden uns sicher bald auch ohne Kinder mal treffen. Wie wunderschön.

---

Mama C: Ist das ein Geburtstag ohne Eltern? Das kennt C nämlich noch nicht. Und er will für sein großes Geschäft auch noch eine Windel umhaben.

Ich: Ja, ist ein Geburtstag ohne Eltern. Aber ich verstehe, dass das etwas ganz aufregendes für Euch und für C ist - irgendwann ist halt das erste Mal. Ich erinnere mich noch gut daran, wie aufregend das bei unserem Großen war. Aber Du kannst gerne noch einen Moment dabeibleiben, damit C hier gut ankommt, sich umschauen kann. Wie wäre es, wenn Du dann einfach hier in der Nähe einkaufen fährst. So bist Du in 10 Minuten da, wenn ich Dich anrufe? Und Windeln anziehen kann ich auch, da musst Du Dir keine Sorgen machen.

Mama C: Ich würde schon gerne in der Nähe bleiben.

Ich: Wir gucken einfach mal, wie C sich hier fühlt, ok?

Am Abend haben mein Mann und ich uns dann nochmal darüber unterhalten. Das wir befürchten, dass Mama C gar nicht weggehen wird. Und wir keinen Kindergeburtstag feiern wollen, während ständig eine Mama um uns herumschleicht. Und dass es auch für A doof ist, wenn er das erste Mal alleine ohne Mama A ist und dann aber sieht, dass Mama C die ganze Zeit da bleibt.

Also nochmal bei Mama C anrufen. Klären, dass es - wie gesagt - ein Geburtstag ohne Eltern ist. 

Mama C: Also so was habe ich noch nie erlebt. Erst sagst Du, ich kann bleiben und heute nicht. Ich werde mein Kind nicht alleine bei Dir lassen. Ich kenne Dich und Deinen Haushalt gar nicht. Und ich finde es ganz schlimm, dass Du die Eltern zwingen willst, ihre Kinder alleine zu lassen. Ich habe C gefragt, er will nicht ohne mich auf diesen Geburtstag. Ich werde C jetzt sagen, dass die Mama vom Lütten eine Mama ist, die die Eltern der Kinder wegschicken will, auch wenn die Kinder das nicht wollen. Ich habe auch schon ein Geschenk für den Lütten gekauft, das gebe ich wieder zurück. 

Ich: Es ist okay, wenn C oder ihr als Eltern noch nicht soweit seid, dass C alleine hier bleiben will. Aber das ist der Geburtstag eines Vierjährigen und der findet ohne Eltern statt. Ich habe zwei Vorschläge, wie wir das Problem lösen können: a) Ihr kommt einfach morgen oder übermorgen mit C auf einen Kaffee vorbei. Dann können der Lütte und C miteinander spielen, C lernt die Räume hier und uns Eltern kennen und weiss dann schon, wie es hier aussieht. 

Mama C: Nein, das will ich nicht.

Ich: Oder vielleicht Vorschlag b): Ihr kommt ein paar Tage nach dem Geburtstag auf einen Kaffee vorbei und die beiden Jungs können dann nochmal den Geburtstag feiern.

Mama C: Nein, das will ich auch nicht.

Ich: Okay, dann erzähl C einfach wie geplant, dass ich eine schlimme Mama bin, die den Kindern ihre Eltern wegnimmt. Tschüs.

Waaaaaaaas bitte war denn das??? 

Es ist doch total okay, wenn C sein eigenes Tempo hat. Oder die Eltern noch nicht so weit sind, ihn ein Stückchen weiter los zu lassen. Aber die Entscheidung, wie der Lütte seinen Geburtstag feiert, liegt doch bei uns? Und wenn man den Geburtstag so nicht mitfeiern kann oder will, muss man leider absagen.

Und nein, die Geschichte ist hier noch nicht zu Ende. Lustigerweise kenne ich Mama C nämlich gar nicht. C wird üblicherweise von Papa C zum Kindergarten gebracht und den habe ich bislang als sehr netten Papa kennengelernt. 

Also bin ich am kommenden Kindergartentag (gestern, Geburtstag vom Lütten) direkt auf Papa C zugegangen und habe ihm gesagt, dass es mir leid tut, wie das gelaufen ist. 
Fakt 1: Ich habe mich entschuldigt.
Fakt 2: Ich habe mich für den Ablauf entschuldigt, nicht für die Tatsache ansich. 

Papa C war ebenfalls verärgert. Klar, hatte ja die schlimme Geschichte von Mama C erfahren. Es wäre ja schon auch doof, wenn man erst sagen würde, die Eltern dürften dabei sein und dann einen Tag später anruft und dann sagt, Eltern dürften nicht dabei sein.

Moooooment: Ich habe von Anfang an gesagt, dass der Geburtstag ohne Eltern ist. Und ich habe Alternativen angeboten, wenn C nicht alleine kommen will. Und auch angeboten, dass wir es einfach probieren und ich sofort anrufe, wenn es nicht klappt.

Papa C: Ich wäre ja dafür, dass wir es einfach ausprobieren.

Ein kluger Papa, ich hatte mich doch nicht in ihm getäuscht!!

Ich: Ähm, C will jetzt doch kommen??!!! Deine Frau hat gesagt: 
- dass C nicht will, dass er alleine bleiben muss;
- sie mich und meinen Haushalt nicht kennt und C deshalb nicht bei mir läßt;
- sie das Geschenk wieder zurückgeben wird;
- sie C erzählen wird, dass ich eine ganz schlimme Mama sei
- und jeden Alternativvorschlag direkt abgelehnt. 

Und jetzt wollt Ihr doch kommen?? Ich hab nicht mal eine Abschiedstüte für C nach den deutlichen Worten Deiner Frau.

Papa C: Also ich muss jetzt mal rein in den Kindergarten. Lass uns das später klären.

Papa C geht.

Später?? Spannend!! In 7 Stunden fängt der Geburtstag an. 
Knochen - Hund? Hund - Knochen?

Sie kamen dann nicht. Schade für C. 

Und der Gruß fiel seitens Papa C heute morgen deutlich verhaltener aus als noch letzte Woche. 

Hmmmmm. Eigentlich nur ein kleiner Kindergeburtstag. Mit unvorhergesehenen Dramen. Und unterschiedlichen Vorstellungen. Aber trotz allem der Geburtstag meines Kindes. Der auch mit nur zwei Besuchskindern total glücklich war.

Und ich? Hab was gelernt. Und in Mama B vielleicht eine neue Freundin gefunden. Freue mich.  :-)


Habt einen schönen Tag und seid wachsam, wenn Ihr Rotorgeräusche hört. Es könnten Helikopter-Eltern sein.....

In diesem Sinne
liebe Grüße
Tine

PS: Konstruktive Kritik an meinem Verhalten, andere Sichtweisen oder ähnliches sind immer herzlich willkommen.  :-)






Kommentare:

  1. Liebe Tine,
    nein, keine "Kritik" an Deinem Verhalten !;-) Meine Jungs sind ja schon älter und wir haben einige Geburtstage erlebt, von ganz schön und niedlich (die Kleinen) bis ganz schrecklich (die Pubertierenden, die zur Krönung noch Essen durch die Gegend schmissen) !:-) Aber all das "muss" man erlebt haben, die schönsten Geburtstage haben wir zuhause gefeiert, wie Du auch schon schreibst, wenn sie klein sind, wollen sie doch einfach nur miteinander spielen. Und als meine Mama dann die Idee hatte, mit den "typischen alten" Spielen wie Topfschlagen und ähnliches, fanden sie es ganz toll ! Ganz ehrlich wollte und will ich unser Geld für teure Animation in einem tollen Ambiente ausgeben (wer das aber gerne machen will, der soll das tun !). Wir haben es irgendwann mal in einem Indoorspielplatz versucht, haben dann später aber wieder zuhause gefeiert, weil es einfach schöner war ! Was das Verhalten der Mütter angeht, tja, ich muss gerade grinsen, eine Mama war immer dabei (wir sind auch schon Jahre befreundet), sie brachte ihren Kleinen freudestrahlend bis zur Tür und verschwand dann mit den Worten "Yipie, zwei Stunden nur für mich, ich bin dann mal bummeln !"
    Nach meiner Meinung genau richtig, sie hat nämlich ihrem Kind keine Form von Angst und Bedenken gezeigt, in keiner mir bekannten Form, auch später nicht (er ist heute ein selbstbewusster junger Mann). Aber es gibt auch die Mütter die Angst haben und ich musste lernen, das auch zu akzeptieren, hab wie Du, auch Vorschläge gemacht und bin oft abgeschmettert ! Ich glaube, dass Kinder in erster Linie für alles offen sind, bis wir Erwachsenen sie mit unserer Angst "prägen" ! Das soll auch jeder machen wie er mag ! Aber ich denke, dass dem Kind dadurch viele Erfahrungen verloren gehen. Bzw. er/sie sie erst garnicht machen wird ! Was soll denn der Satz, ich kenne ja Deinen Haushalt nicht ?! Die schönsten Geburtstage hatten meine Jungs in Familien, wo immer mächtig was los war, viele Kinder, viele Tiere und manchmal auch etwas chaotischer und nicht nur alles nett drapiert, damit es schön aussieht ! Das ist den Kleinen nämlich nicht wichtig ! Besagte Mutter oben, hat immer die tollsten Kindergeburtstage gemacht, nämlich die ohne riesen Planung, dafür mit ausgeglichener, lustiger Mutter, die mal eben mit den Kids Spaghetti Bolognese kochte, auch mal von den Kleinen die Windeln wechselte, einfach nur für die Kinder da sein, das ja genau das reichte ihnen ! Wie viele Eltern sind denn noch voll und ganz für die Kinder da, das wird doch heute immer seltener......Entschuldige, dass ich einen halben Roman geschrieben habe !:-) Ich freu mich ganz doll, dass du Dich mit Mama B angefreundet hast, so ist es mir damals mit oben genannter Mama gegangen. Sie ist gekommen und geblieben, schon all die Jahre ! Liebe Grüße, Deine Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich will unser Geld NICHT für teure Animation ausgeben....:-) da fehlte ein wichtiges Wort !:-)

      Löschen